Startseite WIKING NEUHEITEN 2018 » WIKING Neuheiten 2108

Schlagwort: WIKING Neuheiten 2108

WIKING > Neuheiten Spielwarenmesse 2018


Mit einer Vielzahl von neuen Modellen und ergänzenden Bauteilen geht WIKING in das neue Jahr. Auch in diesem Jahr sei angemerkt, dass die in Nürnberg gezeigten Neuheiten nicht zwangsläufig binnen der nächsten 12 Monate in das Serienprogramm rollen. Die neuen Modelle und Bauteile finden in Erstausführungen, Modellkombinationen und Abwandlungen in den nächsten Jahren schrittweise den Weg in das Serienprogramm. Eine Überraschung sind der Alfa Spider, der Tempo Matador und das neue Henschel Fahrerhaus. Silberne Bauteile auf den Bildern sind Neukonstruktionen, schwarze Bauteile sind aus bestehenden Formen.

Maßstab 1:87 _ PKW und Kleintransporter

Der VW T2 Pritschenwagen mit Doppelkabine ist fast fertig. Zu sehen ist das Modell noch nicht, ein Erscheinungszeitpunkt steht noch nicht fest.

  • Alfa Romeo Spider (1966) offen
  • Alfa Romeo Spider (1966) geschlossen
  • Tempo Matador Hochpritsche
  • Tempo Matador Flachpritsche
  • Tempo Matador Kastenaufbau
  • VW Amarok (Facelift)
  • Neue Alufelge für VW Amarok (durchbrochen)

 

WIKING entdeckt das Cuore Sportivo und nimmt das erste Mal einen Alfa Romeo in das Serienprogramm auf. Der Alfa Romeo Spider erscheint als offenes und geschlossenes Modell. Auch die Variante mit den transparenten Scheinwerferkappen wird realisiert. Das Oldtimermodell erhält vorbildgerechte Felgen.

Ebenfalls als komplette Neukonstruktion erscheint der Tempo Matador als Pendant zum VW T1. Mit drei Pritschenaufbauten wird der Matador in das Programm einfahren. Hochpritsche und Flachpritsche erscheinen ebenso wie ein neuer Kastenaufbau. Die Front ist ein einzelnes Bauteil, was mehrfarbige Ausführungen möglich macht.

Das Modell knüpft – ähnlich wie der Unimog Froschauge 2017 – an die Modelltradition bei WIKING an. Als 1:50 Modell, als Drahtachser mit Hochpritsche und unverglaster Rollachser mit Tiefpritsche gab es das Modell schon einmal im Programm. Jetzt aber um ein vielfaches detaillierter und filigraner.

Das Facelift am aktuellen Amarok vollzieht WIKING nach und modernisiert die Fahrerkabine entsprechend dem Vorbild. Dazu gibt es auch aktuelle Alufelgen, die durchbrochen sind. Neben der zivilen Variante wird es natürlich wieder Einsatzfahrzeuge – mit dem neuen Blaulichtbalken – von dem sehr erfolgreichen Modell geben.

Ausblick auf April

Im April erscheinen mit den Neuheiten folgende Modellpflegen:

  • Land Rover grün mit weißem Dach (Basismodell für Sondermodell SammlerKontor)
  • Ford Mustang (geschlossen) mit Flammendesign
  • Überraschungsmodell Sammelaktion VW T1a (Bedruckung noch geheim!)

     

Maßstab 1:87 _ LKW und Baufahrzeuge

  • Henschel HS3-180 TAK Muldenkipper (komplette Neukonstruktion)
  • Henschel HS 165 T Zugmaschine

   

      

  • MAN TGX Euro 6c (Grillüberarbeitung)
  • MAN TGS Euro 6c (Grillüberarbeitung)
  • MAN TGM und TGL (neue Fahrerhäuser)

            

Die MAN Kabinen TGS und TGX werden auf das aktuelle Euro 6c Vorbildfahrerhaus angepasst. Ebenso entstehen neue Fahrerhäuser für die Baureihe TGM und TGX. Der Henschel bekommt die Lastzugstoßstange und die Baufahrzeugstoßstange. Im angenäherten H0-Maßstab ist das Fahrerhaus als Sattelzugfahrerhaus auf dem vorhandnen Fahrgestellen auch mit den alten Aufliegern kombinierbar. Die Mulde für den Kipper ist dagegen eine komplette Neuentwicklung.

    

Maßstab 1:87 _ Landwirtschaftliche Fahrzeuge

  • Fahrgestell für Lemken Solitär 25 (Vorstellung 2017)

Maßstab 1:87 _ Revitalisierte Modelle & neue Bauteile

  • MAN F7/F8 Stoßstange & Grillbasis für kurzes Fahrerhaus
  • Pritschenbasis für Unimog U20 mit Ladekran
  • Hella Blaulichtbalken für Einsatzfahrzeuge
  • Taxischild
  • Rekonstruiertes Fahrgestell für alte LKW-Fahrerhäuser

Durch einen Pritschenumbau und neuen Sockel kann der Unimog U20 künftig auch mit Ladekran ausgeführt werden. Für die modernen Taxen, wie aktuelle E-Klasse, gibt es ein neues Taxischild. Moderne Einsatzfahrzeuge auf PKW- und Transporter-Basis erhalten ein zeitgemäßes Blaulicht nach Hella-Vorbild.

Mit der neuen Stoßstangen- und Kühlergrillkombination als Basisbauteil lässt sich das kurze MAN F7/F8 Fahrerhaus künftig als Betonmischer, dreiachsige Zugmaschine und zweiachsige Zugmaschine einsetzen. Baustellenkipper als Pritschen- und Muldenkipper sind damit zudem möglich. Der Youngtimer erhält durch dieses Bauteil eine viel breitere Modellpräsenz und viele neue Einsatzmöglichkeiten.

       

              

Für die historischen Aufbauten und Fahrerhäuser (MB L 5000, L3500, Magirus) wurde das letzte und filigranere Fahrgestell rekonstruiert. Die Altform war nicht mehr auffindbar (Nachtrag: was laut Sammlerinfo wohl an einem Formumbau für den MB Kurzhauber liegt), was die Neukonstruktion erforderlich machte. Damit wirken die Modelle filigraner als bisher, was vorallem drucktechnisch aufgewerteten Modellen zu Gute kommt.

           

 

Maßstab 1:160 _ Neues für die N-Spur

Es gibt in diesem Jahr – sicher zur Freude vieler N-Fans – eine doppelte Formneuheit.

  • VW T1c Bus
  • VW T1c Kastenwagen

Das Modell wird das N-Programm mit zahlreichen Farb- und Bedruckungsvarianten, sowie Einsatzfahrzeugen in den kommenden Jahren ergänzen.

Maßstab 1:32 _ Formneuheiten landwirtschaftliche Fahrzeuge

Mit einigen neuen Fahrzeugen, darunter mehrere Schlepper von John Deere, ergänzt WIKING das Programm der detaillierten Landwirtschaftsfahrzeuge. Zu sehen ist in Nürnberg auch der neue Claas Lader TORION.

Claas

Das Modell des neuen TORION Laders, der im Original mit Liebherr zusammen entwickelt wurde, ist nun am Stand von WIKING in der Serienversion als „1812“ zu sehen. Das Modell kommt als TORION 1914 in 2018 als limitiertes Werbemodell in den Shop von Claas. Das Modell erscheint mit Schaufel und Ladegabel.

  • 0778.33 – Claas TORION 1812

Der Lader mit Knickgelenk wird später auch in der Liebherr-Ausführung erscheinen. Das Handmuster konnte auf Grund eines Transportschadens leider nicht gezeigt werden.

  • 0778.39 – Liebherr Radlader 556

 

John Deere

Der neue Jaguar Feldhäcksler ist serienreif, das Modell wird noch im ersten Halbjahr in den Handel kommen. Darüber hinaus wird WIKING in diesm Jahr zwei Schlepper zur Serienreife entwickeln, die nach und nach in die Serien einfließen.

  • 0778.32 – John Deere Feldhäcksler 8500i mit verschiedenen Anbaugeräten (Pick-Up, Kemper Maisgebiß)
  • 0778.38 – John Deere Profi-Cut mit Schneidewagen
  • 0778.36 – John Deere 6250 R
  • 0778.37 – John Deere 7310 R

Zubehör

  • AGRIbumper Unterfahrschutz

Für die Sicherheit im Straßenverkehr wird künftig ein Unterfahrschutz und Stoßstange an den landwirtschaftlichen Fahrzeugen zu finden sein. WIKING nimmt diese Entwicklung auf und miniaturisiert den AGRIbumper mit Zusatzgewichten als Ersatz für das Frontgewicht.

 

Des Weiteren erscheinen die von der Agritechnica bekannten Modelle:

  • Claas Commandor 116 CS Mähdrescher
  • Fendt 1050 Vario Zwillingsbereifung
  • Bergmann Universalstreuer TSW 6240 S

WIKING > Messemodell Nürnberg 2018


Wie jedes Jahr erfreut WIKING die Fachbesucher auf der Spielwarenmesse mit einem eigenen Werbemodell. Traditionell erhalten die Besucher dieses als Geschenk. In diesem Jahr fiel die Wahl auf den VW T1c Bus aus der alten, überarbeiteten Form. Das Dach damit ohne Streben.

Abweichend von den Serienmodellen ist der Papiereinleger rot statt weiß, und weist auf die Messe hin. Neben dem Herstellerhinweis sind die Messedaten und das Logo der Spielwarenmesse aufgedruckt. Das weiße Fahrzeug trägt auf den Türen das rote Logo der Spielwarenmesse mi den Messedaten. Der Bedruckungsumfang der Details entspricht dem letzten Serienmodell. Scheinwerfer gesilbert, Rückleuchten rot bemalt und VW-Logo in silbern aufgedruckt.

Einige Händler geben das Modell nach der Messe an gute Kunden weiter. Sie können → das Modell z.B. auch hier bei ebay kaufen!